Das LOVO-Prinzip Datenschutz

Grundsätzlich speichert und verarbeitet LOVO nur Daten, die für den jeweiligen Service notwendig sind. Auf den gekennzeichneten Zusatz-Datenfeldern im Registrierungsformular basieren verschiedene Services, die Sie frei wählen und kombinieren können.

Das hilft uns, die Services so zu optimieren, dass Sie nur Tipps bzw. Werbung bekommen, die Sie auch interessieren könnten. Ein Beispiel: Sie sind allein in einer fremden Stadt. Wenn LOVO weiß, dass Ihre momentane Stimmung "let´s party" ist und Sie stets nach dem heißesten Dancefloor suchen, dann werden Sie diesen mit LOVO auch gleich in der Nähe finden.

Seitens LOVO gilt: Was wir nicht wissen müssen, um die gewünschten Informationen zu liefern, interessiert uns nicht. Warum? - Wir handeln nicht mit Ihren Daten, denn das widerspräche unserem Geschäftsmodell. Wir geben nur weiter, was für die technische Abwicklung des Service unerlässlich ist. Der Handy-Netzbetreiber, über den Sie LOVO nützen, erfährt zum Beispiel nichts über Ihre Vorlieben und Interessen, noch erhält sonst ein Dritter irgendeine persönliche Information über Sie.

Das LOVO-Modell wurde entlang der EU-Richtlinie zum Datenschutz entwickelt, auf der auch das österreichische Datenschutzgesetz basiert. Die Kernaussagen beider Regelwerke sind: Daten, die nicht zur Abwicklung eines Kommunikationsdienstes benötigt werden, sind zu löschen. Jeder Benutzer eines solchen Dienstes hat das Recht, seinen Datensatz jederzeit einzusehen, zu korrigieren oder die Löschung zu beantragen.

Bei LOVO können Sie all das rund um die Uhr selbst tun. Denn über Ihr Profil bestimmen Sie.

LOVO hat umfangreiche technische Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit Ihrer Daten nach State of the Art zu gewährleisten. Von den Gateways zu den Mobilfunknetzen bis zum Speicherort Ihres Profils sind die einzelnen Bereiche intern durch Firewalls voneinander abgeschottet.

Um sicher zu gehen, dass diese Datensicherheit auf Dauer auf höchstem Niveau bleibt, unterzieht sich LOVO selbst jährlich einem vollständigen Security-Audit durch externe Spezialisten.

Ihre persönlichen Daten werden prinzipiell nicht weitergegeben. Wenn ein Getränkehersteller oder ein Finanzdienstleister eine Werbung schaltet, erfährt der Werber nur, dass seine Werbung von einer bestimmten Anzahl von LOVOisten erhalten wurde. Ebenso erhält beispielsweise auch der Besitzer des empfohlenen Restaurants nicht, wem sein Lokal empfohlen wurde.

Wir garantieren Ihnen ausdrücklich, dass Sie durch eine Registrierung bei LOVO nicht mit SMS-Spam zugeschüttet werden. Werbung erhalten Sie nur im Zuge einer Abfrage und dann nur im Zusammenhang mit Ihren Interessen und dann auch wiederum nur eine einzige Werbung pro Tipp.

Ein Beispiel: Sie wollen wissen, wo man rund um Ihren augenblicklichen Standort gut essen kann. Zu mehreren Lokal-Tipps erhalten Sie dann zum Beispiel einen bezahlten Hinweis, dass es bei Hokkaido-Sushi um die Ecke in dieser Woche Lachs-Teryaki zum Halbpreis gibt. Das war es dann auch: Weder der Sushi-Laden noch andere LOVO-Werbekunden oder Sponsoren bekommen Ihre Handynummer.

Ihre Anfragen und unsere Tipps werden im System gespeichert. Nur so lässt sich vermeiden, dass Sie häufig dieselben Tipps bekommen. Sie können aber jeden Eintrag löschen, wenn Sie dies wünschen.

LOVO hat beim österreichischen Datenverarbeitungsregister ordnungsgemäß eine Registrierung beantragt. Damit wird das System in regelmäßigen Abständen einer Überprüfung durch die im Bundeskanzleramt angesiedelte Datenschutzkommission unterzogen.